Das traditionell auf dem Stephansplatz stattfindende Ökumenische Pfingstfest wurde in diesem Jahr in die Pauluskirche und auf das Gelände um die Kirche herum verlegt.

Dennoch fanden viele Gemeindemitglieder der veranstaltenden fünf Gemeinden in der Südstadt den Weg zum kurzerhand gewählten Veranstaltungsort. Auch das regnerische Nieselwetter, das insoweit so gar nicht zu herkömmlichen Vorstellungen über das „richtige", nämlich sonnige Pfingsten passen wollte, hielt die meisten der sehr zahlreichen Besucher des Gottesdienstes nicht davon ab, noch einige Stunden im Freien oder im Gemeindesaal zusammen zu sitzen, zu essen und zu trinken.

(Hinweis: Die Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.)